Schriftgröße

A A A
Sportkreis Calw
Letzter Monat Dezember 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Bericht Schwarzwälder Bote zur Leistungssportprämie 2022, veröffentlicht 11/2022
Von Uwe Priestersbach

Kreis Calw. Der Sportkreis Calw e.V. mit seinen rund 56.000 Mitgliedern in über 200 Vereinen versteht sich als Lobbyist des Sports und als Dienstleister der von ihm betreuten Vereine. Zwar steht dabei nach wie vor der Breitensport im Fokus, doch seit einigen Jahren werden ebenfalls Leistungssportler aus der Region unterstützt.

Im Calwer Casino der Sparkasse Pforzheim Calw konnten jetzt bereits zum siebten Mal erfolgreiche Einzelsportler und Mannschaften aus dem Sportkreis mit einer Leistungssportprämie gefördert werden. Damit sollen sportliche Leistungen honoriert werden, die sich vom reinen Breitensport abheben, zumal gerade der Leistungsbereich im Sport mit teilweise hohen Kosten verbunden ist. Vor diesem Hintergrund sind die von der Sparkasse gesponserten Prämien in Höhe von 500 Euro für Mannschaften und 250 Euro für Einzelsportler als Zuschuss für die Aufwendungen gedacht, wobei die Auswahl der Empfänger vom Sportkreisrat festgelegt wurde.

Sportkreispräsident Matthias Leyn, der die Prämien zusammen mit seinem Stellvertreter Ralph Günthner überreichte, bezeichnete die jetzt ausgezeichneten Sportler in seiner Laudatio als Aushängeschilder des Sportkreises – auf die man stolz sein könne. Gleichzeitig erinnerte er daran, dass die letzte Vergabe der Leistungssportprämie coronabedingt bereits drei Jahren zurücklag. „Es tut richtig gut, wenn man sich wieder in Präsenz treffen kann und wenn wieder Sport stattfindet“, unterstrich Matthias Leyn. Nicht unerwähnt ließ er allerdings, dass viele Vereine unter den Nachwehen der Corona-Pandemie leiden. Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf die aktuelle Energiekrise habe man sich als Sportkreis dafür stark gemacht, keine Sporthallen zu schließen. Denn der Sportkreispräsident weiß: „Das schaffen unsere Vereine nicht noch einmal“.

Ausgezeichnet wurden jetzt die Handball-Frauen des VfL Nagold für ihren Aufstieg in die Landesliga. Wie Matthias Leyn in seiner Laudatio feststellte, hat noch nie ein Nagolder Frauen-Team so hochklassig gespielt, wie die Damen um Trainer Markus Renz. Erwähnenswert war zudem der Umstand, dass ein Großteil der Mannschaft bereits seit den gemeinsamen Jugendzeiten im VfL Nagold zusammenspielt – und dass der Aufstieg mit Eigengewächsen gelungen ist. Mittlerweile hat sich das Team fest in der Landesliga etabliert und steht aktuell sogar an der Tabellenspitze.

Das Sportjahr 2021 war eines der erfolgreichsten in den Annalen des Schützenvereins Althengstett. So errang die Kleinkaliber-Mannschaft mit Gisela Grossmann-Mast, Herbert Schnattinger und Franz Faschko in der Disziplin Kleinkaliber-Auflage auf 50 Meter bei den Deutschen Meisterschaften in Hannover den Titel. Unter den 34 teilnehmenden Mannschaften stand das Team aus Althengstett mit 929,1 Ringen deutlich vor der Konkurrenz ganz oben auf dem Treppchen. Gisela Grossmann-Mast holte sich zudem in den Einzelwertungen zwei Deutsche-Meister-Titel.  

Dass der Faustballsport im Sportkreis Calw auch in den nächsten Jahren auf Erfolge hoffen darf, dafür bürgt auch die Nachwuchsarbeit. So wurde die U18-Mannschaft des TV Unterhaugstett als amtierender Süddeutscher Meister ihrer Favoritenrolle gerecht, und errang im September in Ahlhorn die Deutsche Meisterschaft. Prämiert wurden jetzt ebenso die Handball-Frauen der SG Hirsau-Calw-Bad Liebenzell, die in der vergangenen Saison mit ihrem Trainer Torsten Kleinertz den Aufstieg in die Landesliga feiern durften. Dort steht der Liga-Neuling derzeit auf dem dritten Tabellenplatz.   

Bei den Einzelsportlern erhielt Dietrich Pfeilsticker vom TSV Calw die Leistungsprämie. Nach 60 erfolgreichen Jahren im Fechtsport war der auf der Suche nach neuen Herausforderungen beim Modernen Fünfkampf in den Disziplinen Friesenkampf, Biathle sowie Triathle fündig geworden. Nach fünfmonatiger Vorbereitung räumte Dietrich Pfeilsticker bei verschiedenen Meisterschaften richtig ab – darunter mit vier Deutschen Meistertiteln und einer Weltmeisterschaft. „Das sind Leistungen, auf die er sehr stolz sein kann“, betonte Matthias Leyn.

Ausgezeichnet wurden jetzt ebenfalls Simon Schneller vom TV63 Oberlengenhardt für seine Erfolge im Mountainbike-Marathon auf nationaler und internationaler Ebene. Regina Vielmeier vom SV Oberkollbach hat sich in den vergangenen zwölf Monaten sechs Goldmedaillen, eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille in verschiedenen Wettbewerben erlaufen. Ultraläufer Friedemann Hecke vom VfL Ostelsheim überraschte unter anderem im August bei den Weltmeisterschaften über 100 Kilometern in Berlin-Bernau in der Altersklasse M60 mit dem zweiten Platz. Mit Blick auf seine Teilnahme an 24-Stunden-Läufe sagte Hecke: „Nach zwölf Stunden schaut man sich mal um, wer noch da ist“.
 
Leistungssportprämie 2022

 

Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus dem Sportkreis Calw erhielten jetzt eine Leistungssportprämie
Foto: Priestersbach

Logo des Württembergischen Landessportbunds e.V.

Unsere Partner